Wechsel des Kettensatzes (Endloskette) an einer PC32 mit Scheibenbremse

Wenn die Kette verschließen ist, muss sie gewechselt werden. Diese Anleitung beschreibt einen vollständigen Kettensatzwechsel (also Kette, Ritzel und Kettenrad), da davon ausgegangen wird, dass eine Endloskette verwendet wird. Da die Kette bei der CB um die Schwinge geführt ist, muss diese ausgebaut werden, was relativ aufwendig ist. Durch den hohen Aufwand und da Ritzel und Kettenrad ebenfalls einem Verschleiß unterliegen, sollten beide direkt mit gewechselt werden. Die Abnutzung des Ritzels ist im nachfolgenden Bild dargestellt:

Altes Ritzel / Neues Ritzel

Das Vorgehen beim Kettensatzwechsel einer Kette mit Nietschloss ist identisch bis auf den Ausbau der Schwinge. In diesem Falle kann der Abschnitt „Kette“ komplett übersprungen werden.

Werkzeuge

  • Drehmomentschlüssel (40-100 Nm)
  • Knarrenknasten
    • 8er (Ritzelabdeckungsschrauben)
    • 22er und 19er (Schwingachsenschraube)
    • 24er und 17er (Hinterradachse)
    • 14er (Ritzel- + Federbein- + Auspuffbefestigungsschraube)
    • 12er (Auspuffschelle)
    • 10er (Kettenschutzbefestigung)
  • 12er und 14er Maulschlüssel (Kettenspanner)
  • Hammer mit kleiner Eisenstange
  • WD40, Kettenreiniger etc. zum Lösen von festgebackenen Schrauben

Drehmomente

  • Ritzelschraube 55 Nm
  • Kettenradschrauben 90 Nm (sternförmig anziehen!)
  • Hinterachsmutter 90 Nm
  • Schwingachsmutter 90 Nm

Sicherer Stand des Motorrads

Als erstes sollte man für einen festen Stand des Motorrads sorgen, also auf den Hauptständer mit der CB. Zusätzlich sollten Spanngurte an der Lenkerstange und am Soziushaltegriff angebracht werden, welche dann an der Decke befestigt werden. Somit kann das Motorrad nicht umfallen.

Ritzel

Abnehmen der Ritzelabdeckung durch Lösen der beiden 8er Schrauben.

Ritzelabdeckung

Nun hat man das Ritzel vor sich. Um beim Lösen das Getriebe zu schonen, wird der Leerlauf eingelegt. Jedoch muss nun das Hinterrad blockiert werden, dies geht am einfachsten mit der Hinterradbremse. Am einfachsten ist es, eine zweite Person hierbei um Hilfe zu bitten. Wie auch bei allen anderen Schrauben die noch gelöst werden müssen, ist es hilfreich vorher die Schrauben mit einem Kriechöl (wie z.B. WD40) einzusprühen, da diese sehr fest sitzen können.

Ritzel gelöstes Ritzel neues Ritzel

Wenn die Schraube ab ist, einfach das Ritzel abziehen und das neue Ritzel draufschieben. Die Schraube wird wieder mit 55 Nm angezogen. Die alte Kette kann man in der Zwischenzeit nach hinten „verschwinden“ lassen, sie wird in einem späteren Schritt entfernt, da im Moment noch die Schwinge im Weg ist.

Hinterrad

Achsmutter lösen und Achse herausnehmen. Insbesondere die Achse kann etwas widerspenstig sein, hierbei hilft es, diese mit Hammer und einer Stange sanft herauszuschieben.

Hinterrad mit altem Kettenrad

Alle 5 Kettenradmuttern müssen losgeschraubt werden und abgenommen werden. Anschließend lässt sich das Kettenblatt einfach hoch heben und durch das neue Kettenblatt ersetzen.

Hinterrad mit neuem Kettenrad

Zuerst sollten die fünf Muttern nur per Hand festgezogen werden. Dann die Muttern in der Reihenfolge 1, 3, 5, 2, 4, (Sternförmig, also immer die übernächste festschrauben bis man einmal rum ist) mit ca. 40 Nm anziehen. Wenn dies erfolgt ist, müssen die Muttern in der gleichen Reihenfolge mit 90-100 Nm nachgezogen werden.

Kette

Nachdem Ritzel und Kettenblatt ausgetauscht wurden, fehlt noch das eigentliche Tauschobjekt, die Kette.

Zur Vereinfachung empfiehlt es sich, den Kettenschutz abzubauen.

Anschließend werden die silbernen Schwingachsabdeckungen abgenommen, am einfachsten geht dies mit einem Schlitzschraubendreher.

Die Steckachse ist an der rechten Seite mit einer Mutter befestigt, diese muss gelöst werden. Anschließend kann diese nach links herausgezogen werden (wenn sie doch etwas fester sitzen sollte, empfiehlt es sich wie auch schon bei der Hinterradachse, etwas mit einer Stange und Hammer nachzuhelfen).

Schwingachse

Nun ist noch der linke Heckstoßdämpfer im Weg, ihn kann man an der unteren Befestigung problemlos lösen, ohne Angst zu haben, dass er einem entgegenspringt.

Stoßdämpfer hinten links

Wenn man den 2ten Stoßdämpfer auch noch löst, ist es etwas einfacher die Kette zu entfernen, und vor allem einfacher die neue Kette einzubauen.

2.Stoßdämpfer gelöst

Es ist zwar nicht notwendig, erleichtert die Arbeit jedoch deutlich.
Beim Wegdrehen unbedingt auf die Bremsleitung und den Kühlwasserausgleichsschlauch achten und den Bremssattel hochbinden.

Wenn die alte Kette herausgezogen wurde, wird die neue Kette wieder genau so um die Schwinge und das Ritzel herum gelegt.

Danach den/die Stoßdämpfer wieder befestigen und die Schwinge montieren. Die Schwingachsmutter wird mit 90 Nm angezogen.

neue Kette eingebaut

Zusammenbau

Nun wird das Hinterrad eingebaut werden. Hierbei unbedingt auf den korrekten Sitz der Bremse achten, aber auch darauf das alle Distanzhülsen richtig angebracht wurden. Außerdem sollte man bei der Gelegenheit gleich einige Teile fetten. Ritzelabdeckung und Kettenschutz können ebenfalls wieder montiert werden.

Die Achsmutter sollte nun leicht angezogen werden, denn die Kette muss noch gespannt und das Hinterrad gerade ausgerichtet werden! Wie die Kette gespannt wird, ist unter Kettenpflege nachzulesen. Abschließend muss die Achsmutter mit 90 Nm angezogen werden.

Da die Kette nur vorgefettet ist, muss sie noch mit Kettenspray behandelt werden.

Kettensatzwechsel fertig

motor_und_getriebe/kette/kettensatzwechsel.txt · Zuletzt geändert: 2016/04/06 12:28 von defier
Nach oben
CC Attribution-Noncommercial 3.0 Unported
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0